Startseite  ‌  Kontakt  ‌  Impressum

Solar - Tipps

Solarmodule - Welche Arten von Solarpanelen gibt es und welche sind für den Einsatz auf Booten besonders geeignet ?

Die semi-flexiblen Solarmodule (wie unter Solara und Sunware angeboten) bieten sich für den Einsatz auf seegehenden Yachten an. Sie sind bis zu 3cm auf 1m Länge zu biegen, durch ihren Rücken aus Edelstahl V4A und spezielle Kunststoffe, in die die Zellen eingebettet sind, seewasserfest. Sie lassen sich fest montieren oder sind auch variabel aufzustellen.

Hochflexible Module eignen sich besonders für die nicht dauerhafte Verwendung im Hafen oder vor Anker. Sie sind, eine glatte Unterlage vorausgesetzt, trittfest und lassen sich besonders gut verstauen. Der Nachteil ist das schlechtere Preis - Leistungs - Verhältnis.

Feste Hochleistungs - Module wie von uns unter SunPower angeboten, eignen sich mehr für größere Yachten. Die Module sind nicht trittfest und dürfen nicht gebogen werden. Oftmals auf dem Geräteträger am Heck oder auf dem Steuerhaus fest montiert, sollte man bei der Auswahl nach den verwendeten Materialien fragen: Diese Art von Solarmodulen wird normalerweise fast ausschliesslich auf Häusern genutzt - wegen des guten Preis-/Leistungsverhältnisses jedoch häufig auch auf Yachten genutzt.

Energiebedarf des Standard - Fahrtenseglers
Der durchschnittliche Fahrtensegler hat ein 11m - Schiff, 2 Verbraucherbatterien á 88Ah und eine separate Starterbatterie, eine isolierte Kühlbox, diverse Elektronik, oftmals Laptop und Handy, einen Seefunkempfänger, Leuchten für Innenbeleuchtung und wenn auf See, die Positionslichter gesetzt. Ebenso durchschnittlich kommen wir auf rund 70Ah im Hafen oder vor Anker und 80Ah auf See, jeweils für 24h. So ist nach 2 Tagen die Batteriespannung im Keller, wird nicht nachgeladen.

Leistung von Solarmodulen
In unseren Breiten werden maximal 1.000W pro m² von der Sonne eingestrahlt. Bei einem Wirkungsgrad von rund 18% erzeugen Solarpanele somit 180W, theoretisch. Langjährige Erfahrungen gehen von einem realistischen Ertrag von 4 x Spitzenleistung pro Tag aus - zu stark wirken sich Modulaufheizung, Abschattung und ungünstige Einfallswinkel aus. Also holen wir aus dem Quadratmeter runde 4 x 180 / 12 = 60Ah. In der Karibik oder im Mittelmeer kann man mit bis zu 50% mehr Leistung bzw. Ertrag rechnen. 

Kein Platz ? Zuwenig Sonne ? Hoher Energiebedarf ?

Dann schauen Sie sich unsere Wind- und Wassergeneratoren an: Die bringen pro Euro gerechnet immer noch den höchsten Ertrag !

Solar an Bord - laden Sie sich unter 'Donwloads' unseren Artikel aus dem palstek herunter !

  • Nutzen - Einsatz als Stütz- oder Verbraucherstromquelle: Je nach Anzahl der Solarmodule und der an die Batterien angeschlossenen Verbraucher dienen Solarmodule als alleinige oder zusätzliche Stromquelle und werden in unseren Breiten auf Schiffen zumeist als Ladeerhaltung oder Wiederaufladung in nutzungsfreien Perioden eingesetzt:
  • Volle Batterien leben länger !
  • Einfache, kostengünstige (Selbst-) Montage
  • Nach Installation völlig wartungsfrei, keine weiteren Kosten oder Pflegeaufwände
  • Lange Lebensdauer
  • Sicher: Keine Emissionen, keine Mechanik, niedrige Spannungen
  • Erprobte Technologie
  • Kaum Wertverlust
  • Unauffällige Installation
  • Energieproduktion sinkt über die Lebensdauer nur unwesentlich
  • Modular erweiterbar und austauschbar
  • Ausfallsicher und zuverlässig
  • Lautlose, schadstofffreie Energieproduktion
  • Positive Ökobilanz:
  • Lebensdauer von >20 Jahren und eine EPBT (Energierückzahlzeit) von 5 Jahren
  • Nahezu vollständig recyclebar